Sie befinden sich hier:

Vegetarischer Tag an Mönchengladbacher SchulenSonntag, 28. August 2022

Vegetarischer Tag an Mönchengladbacher Schulen

Seit Juni gibt es an den städtischen Ganztags-Schulen alle sechs Wochen einen vegetarischen Tag. Bereits jetzt ist täglich eines der drei Menüs vegetarisch. Auf Wunsch des Fachbereichs Schule und Sport der Stadt Mönchengladbach und der Ganztagsschulen gibt es zusätzlich zum Pizzatag in den Schulmensen nun alle sechs Wochen ebenfalls einen vollständig fleischlosen Tag. Zwei von drei Menüs sind an diesem Tag vegetarisch, das dritte ist vegan.

Mit dem regelmäßigen Veggie-Day möchten die Beteiligten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und den Schülerinnen und Schülern zeigen, dass auch fleischlose Mahlzeiten lecker und nahrhaft sein können. „Zunächst wird der Veggie-Day im sechs Wochen-Rhythmus stattfinden. Wenn das gut angenommen wird, können wir uns sehr gut vorstellen, ihn häufiger anzubieten“, erläuterte Helmut Wallrafen, Geschäftsführer der Sozial-Holding Mönchengladbach. Die städtische Tochtergesellschaft liefert im Ganztagsbereich rund 1.300 Schulessen an insgesamt 18 Standorte mit 23 Schulen.

Die Mittagessen werden vor Ort in Mönchengladbach-Hardterbroich zubereitet und ohne langes Warmhalten an die Schulmensen geliefert. Mit dem modernen „Cook & Chill-Verfahren“ bleiben Vitamine und wichtige Nährstoffe bestens erhalten. „Das Essen wird direkt nach der Produktion auf drei Grad heruntergekühlt, zu den Schulen geliefert und dort pünktlich auf die Minute fertig zubereitet“, so Chloé Cattiaut, stellvertretende Betriebsleiterin der Zentralküche der Service-GmbH. 70 Prozent der verarbeiteten Lebensmittel stammen aus der Region.

Die Schülerinnen und Schüler können das Essen online bestellen und bezahlen. Dabei haben sie die Möglichkeit, alle Komponenten ihres Mittagessens einzeln auszuwählen. Die Essensausgabe funktioniert schnell, kontaktlos und bargeldlos mit einem Chip.

Christine Schüßler, Beigeordnete der Stadt Mönchengladbach, ist von dem Konzept und der Umsetzung überzeugt: „Ich freue mich, in der Sozial-Holding eine professionelle Partnerin fürs Schulessen an der Seite zu haben, die für die hohe Qualität des Essens und die Nachhaltigkeit der Prozesse bürgt. Die Ganztagsbetreuung und damit die Verpflegung wird in den nächsten Jahren eine immer wichtigere Rolle an Schulen einnehmen.“

Jan Funken, Schulleiter des Math. Nat. Gymnasiums, betonte: „Wir sehen, dass das Essen in der Schulmensa von Jahr zu Jahr besser von den Schülerinnen und Schülern angenommen wird“. Stellvertretend für die Schülerschaft erläuterten Mara und Nils von der Schülervertretung: „Wir finden das Angebot super, denn immer mehr Schüler*innen setzen sich mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander. Außerdem gefällt uns, dass wir alle Beilagen selbst zusammenstellen können“.

Zurück