Sie befinden sich hier:

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst Ein Einsatz, der sich lohnt

Aktiv sein und sich engagieren: Nutzen Sie Ihre Wartezeit vor der Ausbildung oder dem Studium auf sinnvolle Weise! Mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder dem Bundesfreiwilligendienst (BFD). Denn: Es ist Zeit, das Richtige zu tun. Bei uns können junge Menschen wertvolle Berufserfahrungen sammeln. Wir bieten Tätigkeiten in Hauswirtschaft, Betreuung, Haustechnik und Gartenbau. Weiteres Plus: Praxisnahe Workshops bereiten Sie gut auf alle Herausforderungen des Berufslebens vor. Ein großer Schritt in Richtung Zukunft!

Freiwilliges Engagement lohnt sich!

Entdecken Sie ...

  • neue Perspektiven und Wege
  • neue Fähigkeiten und Herausforderungen
  • neue Tätigkeitsfelder, die Sie ausprobieren können
  • neue Ideen, wie Sie Ihre Zukunft gestalten möchten

Entwickeln Sie ...

  • neuartige Sichtweisen
  • Ihre Persönlichkeit durch wertvolle Lebenserfahrung
  • eine eigene Meinung, die auf eigener Erfahrung beruht
  • weitere persönliche und soziale Kompetenzen

Lernen Sie …

  • für sich und andere Verantwortung zu tragen – durch Ihr Engagement für das Allgemeinwohl
  • dass eine erfüllende Arbeit Inspiration, Freude und Zufriedenheit schenken kann

Wer, wann, was? Wichtige Infos für Sie:

Alter: 16 – 25 Jahre (nach erfüllter Vollzeit-Schulpflicht)
Beginn: laufender Einstieg möglich
Dauer: in der Regel 12 Monate
Anleitung: Sie werden von einer Fachkraft betreut
Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche (Vollzeit), ggf. Schicht- und Wochenenddienst
Taschengeld: 350 Euro (pro Monat)
Seminare: 25 Tage (kostenlos für Sie)
Urlaub: 30 Tage

Dies sind Ihre Einsatzbereiche bei der Sozial-Holding:

In unseren sieben Städtischen Altenheimen in Mönchengladbach, in denen 600 ältere und pflegebedürftige Menschen leben, ist Ihre Unterstützung willkommen. Die Häuser liegen in den Stadtteilen Dahl, Hardterbroich, Odenkirchen, Rheindahlen und Windberg. In folgenden Bereichen ist Ihre Mitarbeit möglich:

  • Betreuung und Hauswirtschaft
  • Haustechnik
  • Garten- und Landschaftsbau

Weitere Einsatzbereiche gibt es bei der Stadt Mönchengladbach:

Hier können Sie mit Ihrem Engagement folgende Einrichtungen unterstützen:

  • Grund- und Hauptschulen
  • Kindertagesstätten
  • Förderschulen: Herman van Veen-Schule in Wickrath und Förderschule Dahlener Straße
  • Berufskolleg Rheydt-Mülfort für Wirtschaft und Verwaltung
  • Musikschule
  • Volkshochschule
  • Jugendamt: „Projekt zur Stärkung der Jugendpartizipation in Mönchengladbach“
  • Jugendamt: Kinder- und Jugendzentren, Bürgerzentren und Abenteuerspielplätze

Einsatzort in Korschenbroich:

  • Seniorenhaus Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss)

Jetzt bewerben!

Das gehört in Ihre Bewerbung:

  • Bewerbungsanschreiben (bitte geben Sie den gewünschten Einsatzbereich und -ort an)
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Kopie vom letzten Zeugnis

In Zusammenarbeit mit bzw. gefördert durch:

Sie sind interessiert? Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Wie lange dauern die Freiwilligendienste?

Die Freiwilligendienste (Freiwilliges Soziales Jahr „FSJ“ und Bundesfreiwilligendienst „BFD“) dauern in der Regel 12 Monate. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch auf sechs Monate verkürzen oder auf 18 Monate verlängern.

Ich bin jünger als 25 Jahre und bekomme noch Kindergeld. Fällt das dann weg? 

Während des FSJ oder BFD werden Kindergeld und Waisenrente weiterhin bezahlt, wenn darauf ein Anspruch besteht.

Ich bin über 25 Jahre alt. Kann ich trotzdem einen Freiwilligendienst bei Ihnen absolvieren? 

Ja, das können Sie. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ersetzt den bisherigen Zivildienst, bietet aber noch mehr: Im BFD können sich Frauen und Männer ab 16 Jahren sozial engagieren. Es gibt keine Altersgrenze nach oben. Einzige Voraussetzung: Sie müssen die Schulpflicht beendet haben – und das „Bundesamt für Familie“ hat das Kontingent für Einstellungen von Personen, die älter als 25 Jahre sind, freigegeben.

„Betreuung im Altenheim“: Was bedeutet dieser Bereich – und welche Aufgaben habe ich hier?

Im Bereich "Betreuung im Altenheim" führen Sie folgende Tätigkeiten durch, selbstständig oder mit Hilfestellung:

  • Kommunikation und persönlicher Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern
  • Gruppenangebote wie Bingo, Musizieren oder Frühschoppen
  • Alltagsbegleitung bei unterschiedlichen Tätigkeiten: gemeinsam den Wohnraum gestalten oder aufräumen, Blumenpflege, Garten-Spaziergänge oder Kartoffeln schälen
  • Botengänge innerhalb des Hauses
  • Botengänge außerhalb des Hauses (Einkäufe, Post)
  • Begleitung zu Ärzten und zum Krankenhaus
  • Begleitung beim Mittagstisch
  • Essen anreichen (bei Menschen ohne Schluckstörung)

„Hauswirtschaft im Altenheim“: Was bedeutet dieser Bereich – und welche Aufgaben habe ich hier?

Sie führen folgende Tätigkeiten durch, selbstständig oder mit Hilfestellung:

In der Küche:

  • Lebensmittel vorbereiten und zubereiten, unter Einhaltung der Hygienestandards
  • Speisen und Menüs anrichten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Zwischenmahlzeiten). Soweit es möglich ist, gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern
  • hauswirtschaftliche Betreuung für die Bewohnerinnen und Bewohner anbieten – etwa Kuchen backen oder Obst schälen
  • Getränke wie Kaffee, Tee oder Smoothies zubereiten, bereitstellen und anbieten
  • gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohner die Tische decken: mit Geschirr, Gläsern und Besteck, mit Servietten, schöner Deko und Getränken
  • Spülmaschine ein- und ausräumen
  • Küchenmobiliar und Küchengeräte reinigen und pflegen


Im Bewohnerzimmer:

  • Reinigungsarbeiten für die Bewohnerin oder den Bewohner übernehmen (teilweise oder vollständig): Betten reinigen, Schränke auswaschen oder Rollstühle säubern

„Haustechnik im Altenheim“: Was bedeutet dieser Bereich – und welche Aufgaben habe ich hier?

Sie führen folgende Tätigkeiten durch, selbstständig oder mit Hilfestellung:

  • Arbeiten zur Vorbereitung und Nachbereitung von hausinternen Veranstaltungen – etwa beim Karneval, bei Weihnachtsfeiern oder dem Sommerfest
  • Unterstützung beim Einzug von Bewohnerinnen und Bewohnern
  • Unterstützung bei hausinternen Umzügen
  • kleine Reparaturarbeiten in der Einrichtung und den Bewohnerzimmern
  • Wäscheentsorgung auf den Wohnbereichen
  • Müllentsorgung im Haus
  • Reinigungsarbeiten in den Außenanlagen – wie etwa Mülleimer leeren oder Unrat beseitigen


Im Bewohnerzimmer:

  • Reinigungsarbeiten für die Bewohnerin oder den Bewohner übernehmen (teilweise oder vollständig): Betten reinigen, Schränke auswaschen oder Rollstühle säubern

Welche Tätigkeiten gehören AUF KEINEN FALL zum Freiwilligendienst in den Altenheimen?

Diese Arbeiten gehören nicht zum Freiwilligendienst in den Altenheimen?

  • Medikamente stellen oder verteilen
  • Sondennahrung verabreichen
  • Wundversorgung
  • Katheter-Pflege (Urin- und Darmkatheter)
  • Vorbereitung, Verabreichung und Nachsorge von Infusionen (Kochsalzlösungen)
  • Spritzen aufziehen oder verabreichen (etwa bei Diabetikern)
  • Lagerung von Schwerkranken
  • Blutabnahme
  • Nachtdienst
  • ärztliche Anordnungen entgegennehmen
  • Beratungsgespräche mit Angehörigen

Freiwilligendienst in der Grundschule und Hauptschule: Welche Aufgaben habe ich?

Sie führen folgende Tätigkeiten durch, selbstständig oder mit Hilfestellung:

  • Sie unterstützen mit praktischen Hilfstätigkeiten im Unterricht
  • Sie unterstützen das Lehrpersonal
  • Ausführliche Beschreibung in unserer Übersicht zum Download

Was mache ich im Einsatzbereich Kindertagesstätte?

In Kindertagesstätten übernehmen Sie folgende Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Pflege der (behinderten) Kinder im Bereich der alltäglichen Tätigkeiten
  • Unterstützung bei der Pflege der (behinderten) Kinder
  • Aufgaben, die der Vorbereitung oder Nachbereitung der täglichen Arbeit mit den Kindern dient
  • Ausführliche Beschreibung in unserer Übersicht zum Download

Was mache ich im Einsatzbereich Volkshochschule?

Die Teilnehmenden im FSJ / BFD können unter Anleitung u.a. folgende Tätigkeiten selbstständig oder mit Hilfestellung durchführen:

  • Betreuung des Selbstlernzentrums der VHS
  • Unterstützung der Programmbereichsleiterinnen bei der Organisation des pädagogischen Programms
  • Recherche und Prüfung digitaler Lernmedien und von Online-Lernmedien
  • Unterstützung der Lernenden bei der Bedienung von Hard- und Software
  • Ausführliche Beschreibung zum Download
  • Ausführliche Beschreibung in unserer Übersicht zum Download

Was mache ich im Einsatzbereich Berufskolleg Rheydt-Mülfort?

Die Teilnehmenden im FSJ / BFD können unter Anleitung u.a. folgende Tätigkeiten selbstständig oder mit Hilfestellung durchführen:

  • Unterstützung der Lehrkräfte bei verwaltungstechnischen Aufgaben
  • Unterstützung des schulischen Integrations- und Inklusionsteams bei der Betreuung der Schülerinnen und Schüler

Was mache ich im Einsatzbereich „Seniorenhaus Korschenbroich“?

Die Teilnehmenden im FSJ / BFD können unter Anleitung die Tätigkeiten wie in den Altenheimen der Sozial-Holding Mönchengladbach selbstständig oder mit Hilfestellung durchführen. (Siehe oben)

Was mache ich im Einsatzbereich Jugendamt?

Im Bereich "Jugendamt" unterstützen Sie die Kinder- / Jugend- / Bürgerzentren bzw. auf den Abenteuerspielplätzen der Stadt Mönchengladbach.