Sie befinden sich hier:

Mobil und beweglich bleiben: Praxis-Training im „Senioren-Scooter-Park“ In Hardterbroich erlernen ältere Menschen das Fahren mit dem Elektromobil

Hier haben Sie freie Fahrt: Auf unserem speziellen Verkehrsübungsplatz für ältere Menschen! Denn der Umgang mit hilfreichen Scootern (Elektromobilen) oder Rollatoren will schließlich gelernt sein. Der „Senioren-Scooter-Park“, seines Zeichens der erste in Mönchengladbach, ist ein Trainingsgelände, das von der Sozial-Holding direkt neben dem Städtischen Altenheim Hardterbroich errichtet wurde. Auf rund 1.800 Quadratmetern können Seniorinnen und Senioren Schritt für Schritt lernen, wie man sich komfortabel und sicher fortbewegt: mit Elektromobil, Rollator, Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl. Denn: Mobilität heißt Lebensqualität!

Mobil und aktiv am Leben teilnehmen

Eine Runde durch den Stadtteil drehen? Mit dem Scooter zur Apotheke fahren oder Verwandte besuchen? Das ist für Seniorinnen und Senioren wichtig! Mobilität spielt eine große Rolle, denn so können soziale Kontakte gepflegt werden – und die Lebensqualität bleibt erhalten. Aus diesem Grund ist ein spezieller Verkehrsübungsplatz mehr als hilfreich: Denn hier können ältere Menschen in Ruhe und mit professioneller Anleitung den Umgang mit den Hilfsmitteln üben, die für ihre Mobilität wichtig sind.

„Die große Eröffnung des Senioren-Scooter-Parks für die Öffentlichkeit und auch den Start des E-Scooter-Verleihs mussten wir zwar wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021 verschieben. Dennoch konnten wir die Nutzung des Scooter-Parks jetzt mit Einzeltrainings, vor allem für die Bewohner des Altenheims, starten“, berichtet Susanne Wallrafen, Projektleiterin bei der Sozial-Holding. Gerade Menschen, die unter der Einschränkung ihrer Mobilität am meisten leiden und sonst kaum noch „vor die Tür“ kommen, konnten so als erste von dem neuen Angebot profitieren.

Das sind Ihre Vorteile:

• Sie trainieren im geschützten Raum
• Sie üben unter fachkundiger Anleitung
• Sie lernen, Hindernisse und Steigungen zu überwinden
• Sie trainieren auf verschiedenen Straßenbelägen
• Sie üben unter realistischen Bedingungen
• Sie werden sicher – und haben weniger Angst im Straßenverkehr

Film "Praxis-Training" von September 2020

E-Scooter ausleihen – und beweglich bleiben

Das Konzept des Senioren-Scooter-Parks geht weit über das praktische Fahrtraining hinaus. „Parallel entwickeln wir ein Verleih-System und suchen Ansätze, wie sich Mobilität in Quartieren technisch, planerisch und organisatorisch umsetzen lässt und erforschen, wie sich das Plus an Beweglichkeit auf das Wohlbefinden der Probanden auswirkt“, berichtet Projektmitarbeiterin Jana Volk. Die Selbstbestimmung und Teilhabe von
Senioren auch im öffentlichen Raum zu verbessern und ihnen damit zu mehr Mobilität zu verhelfen, steht für das Projektteam im Fokus. Entstanden ist die Idee des Scooter-Parks aus zentralen Erkenntnissen des Bundesforschungsprojekts „UrbanLife+“, welches die Sozial-Holding fünf Jahre lang aktiv begleitete.

Schritt für Schritt trainieren – und Sicherheit erlangen

Übung macht den Meister. Deshalb laden wir Sie ein: Üben Sie gerne unter fachkundiger Anleitung und testen Sie Scooter, Rollator, Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl. Durch das Training lernen Sie, die Hilfsmittel sicher zu beherrschen, ebenso die Ladestationen und die Smartphone-App. So sind Sie sicher unterwegs – und so macht Mobilsein Freude!

Galerie

Einblicke in unseren Senioren-Scooter-Park in Mönchengladbach-Hardterbroich:

Förderung und Kooperation:

Förderung

Zur Website

Forschungsbegleitung

Zur Website

Anfahrt