Sie befinden sich hier:

Das Altenheim Windberg dankt der Theo-Hespers-Gesamtschule

Mit Glücksbriefen überraschten die Theo- Hespers-Gesamtschule unsere BewohnerInnen Die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 6 und 10 haben auch in Corona-Zeiten an unsere BewohnerInnen gedacht und schrieben über 40 rührende Briefe, die letzte Woche im Altenheim Windberg angekommen sind!

Die Jahrgangsstufe 10 hat die Briefe in der Woche vor ihren zentralen Prüfungen geschrieben. Eigentlich sollte man denken, dass sie zum Briefe schreiben keine Muße hatten - so kurz vor den anstehenden Prüfungen. Doch ganz im Gegenteil. Es wurden teils drei Seiten lange Briefe verfasst, handschriftlich oder mit dem Computer geschrieben und schöne Bilder gemalt.

"Daran erkenne man, wie wichtig dies den Schülern war!" erklärte eine Lehrerin der Schule, die das besondere Projekt begleitete.
Unsere BewohnerInnen waren sehr gerührt von den persönlichen Briefen und gemalten Bildern und freuten sich riesig über diese gelungene Abwechslung!

Wir danken den SchülerInnen für diese wundervolle Idee! Schön, dass so viele junge Menschen an uns denken!

Zurück