Sie befinden sich hier:

Leben im Altenheim während der Pandemie Aktuelle Informationen im "Corona-Blog" (Stand 22.5.2021)

Die Corona-Pandemie ist eine große Herausforderung für uns alle. An dieser Stelle möchten wir einen Einblick geben, in das Leben in unseren Einrichtungen zu Corona-Zeiten. Zusätzlich finden Sie aktuelle Informationen zu den Corona-Schutz-Maßnahmen.

Aktuelle Zugangsinformationen

Laut der aktuellen Coronatest-Verordnung des Landes NRW dürfen Gäste unsere Einrichtungen nur betreten, wenn ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorliegt. Der Zutritt zu unseren Altenheimen ist deshalb nur nach Vorlage einer entsprechenden negativen Schnelltest-Bescheinigung möglich! Zusätzlich dürfen vollständig geimpfte Personen (14 Tage nach 2. Impfung) mit Impfausweis und von Corona genesene Personen mit einer gültigen  Genesungsbescheinigung unsere Einrichtungen ohne Schnelltestung besuchen, aktuelle Informationen dazu gibt die Stadt Mönchengladbach.

Nutzen Sie weiterhin gerne unser Schnelltestzentrum in Hardterbroich, das exklusiv & kostenlos Besucherinnen und Besucher unserer Altenheime zu den folgenden Öffnungszeiten testet:

Zentrales Schnelltest-Zentrum der Sozial-Holding
Öffnungszeiten: Montag 8 – 12 Uhr | Mittwoch 15 – 19 Uhr | Freitag 14 – 18 Uhr | Samstag 10 – 14 Uhr
August-Monforts-Straße 12-16, 41065 Mönchengladbach (direkt neben unserem Altenheim Hardterbroich)

Termine für Schnelltestung und Besuch vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch (Mo-Fr) im jeweiligen Altenheim:

Hardterbroich: 0152 52854335 (11 - 13 Uhr)
Eicken: 0152 52701093 (11 - 13 Uhr)
Windberg: 02161 6363717 (10 - 12 Uhr)
Kamillus: 02161 2999770 (10 - 12 Uhr)
Odenkirchen: 02166 13373229 (11 - 13 Uhr)
Rheindahlen: 0152 07697828 (9.30 -11.30 Uhr)

Das Gesundheits- und Sozialministerium wird zum 10. Mai 2020 (Muttertag) die aktuell bestehenden, generellen Besuchsverbote in den Einrichtungen der Pflege aufheben.

..diese Sportlerweisheit meint soviel wie "Benutze es oder es verschwindet". Besonders mit zunehmendem Alter baut der Körper Muskelmasse und Strukturen ab. Dies ist biologisch so veranlagt, kann aber durch Sport und Bewegung kompensiert werden.

Ob Blaubeerpfannkuchen mit Vanillesauce, hausgemachter Linseneintopf oder Möhrengemüse mit Bratwurst: Ein gutes Essen hält Leib und Seele zusammen.

De Vertellbud ermöglicht es endlich die Angehörigen wiederzusehen.

Das Sprichwort hat auch in Coronazeiten seine Gültigkeit - nur auf eine etwas andere Art und an die besonderen Bedingungen angepasst.

Seit einer Woche ist "de Vertellbud", die ein angemieteter Besuchscontainer ist, in Betrieb.
An sieben Tagen in der Woche, 14 Mal pro Tag besteht die Möglichkeit zu persönlichen Besuchen. Zu mehr als 80 Prozent wurde das Angebot bereits in der ersten Woche genutzt.