Sie befinden sich hier:

Leben im Altenheim während der Pandemie Aktuelle Informationen im "Corona-Blog" (Stand 22.5.2021)

Die Corona-Pandemie ist eine große Herausforderung für uns alle. An dieser Stelle möchten wir einen Einblick geben, in das Leben in unseren Einrichtungen zu Corona-Zeiten. Zusätzlich finden Sie aktuelle Informationen zu den Corona-Schutz-Maßnahmen.

Aktuelle Zugangsinformationen

Laut der aktuellen Coronatest-Verordnung des Landes NRW dürfen Gäste unsere Einrichtungen nur betreten, wenn ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorliegt. Der Zutritt zu unseren Altenheimen ist deshalb nur nach Vorlage einer entsprechenden negativen Schnelltest-Bescheinigung möglich! Zusätzlich dürfen vollständig geimpfte Personen (14 Tage nach 2. Impfung) mit Impfausweis und von Corona genesene Personen mit einer gültigen  Genesungsbescheinigung unsere Einrichtungen ohne Schnelltestung besuchen, aktuelle Informationen dazu gibt die Stadt Mönchengladbach.

Nutzen Sie weiterhin gerne unser Schnelltestzentrum in Hardterbroich, das exklusiv & kostenlos Besucherinnen und Besucher unserer Altenheime zu den folgenden Öffnungszeiten testet:

Zentrales Schnelltest-Zentrum der Sozial-Holding
Öffnungszeiten: Montag 8 – 12 Uhr | Mittwoch 15 – 19 Uhr | Freitag 14 – 18 Uhr | Samstag 10 – 14 Uhr
August-Monforts-Straße 12-16, 41065 Mönchengladbach (direkt neben unserem Altenheim Hardterbroich)

Termine für Schnelltestung und Besuch vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch (Mo-Fr) im jeweiligen Altenheim:

Hardterbroich: 0152 52854335 (11 - 13 Uhr)
Eicken: 0152 52701093 (11 - 13 Uhr)
Windberg: 02161 6363717 (10 - 12 Uhr)
Kamillus: 02161 2999770 (10 - 12 Uhr)
Odenkirchen: 02166 13373229 (11 - 13 Uhr)
Rheindahlen: 0152 07697828 (9.30 -11.30 Uhr)

Für viele Männer ist der wichtigste Termin im Jahr der Vatertag. So auch in den Altenheimen der Sozial Holding.

Mit Glücksbriefen überraschten die Theo- Hespers-Gesamtschule unsere BewohnerInnen Die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 6 und 10 haben auch in Corona-Zeiten an unsere BewohnerInnen gedacht und schrieben über 40 rührende Briefe, die letzte Woche im Altenheim Windberg angekommen sind!

Die BewohnerInnen in unseren Altenheimen nehmen ihr Mitspracherecht aktiv wahr: der Betriebsleiter unserer Zentralküche oder einer der KöchInnen besucht jede Woche eines unserer Altenheime, dort werden dann die Gerichtewünsche besprochen.

Eine sinnvolle Aufgabe haben - das ist für viele BewohnerInnen ein entscheidender Punkt, der zum Wohlbefinden beiträgt.
Im Altenheim Eicken müssen die Tiere versorgt werden

Beweglich zu sein ist in jedem Alter wichtig. Wer seine Bewegung trainiert bleibt lange selbstständig. Das ist keine neue Weisheit, aber manchmal steht uns unser innerer "Schweinehund" im Weg.

...so verbrachten diese Damen aus dem Altenheim Am Pixbusch den Nachmittag in der wunderschönen Bibliothek. (Haus 2) Solche Kegelnachmittage finden im Rahmen der sozialen Betreuung regelmäßig statt und sind sehr beliebt!