Navigation einblenden Navigation

Aktuelles

26.11.2009: ARBEIT PLUS: Sozial-Holding im Bonn geehrt

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH nach Auszeichnungen im Jahr 2001, 2003 und 2005 auch in diesem Jahr mit dem Gütesiegel ARBEIT PLUS ausgezeichnet. Im Rahmen der Fachtagung "Das Gute im Geschäft - Wie Unternehmen Ethik treiben" fand am 20. November in Bonn die zentrale Vergabeveranstaltung ARBEIT PLUS 2009 statt.

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH nach Auszeichnungen im Jahr 2001, 2003 und 2005 auch in diesem Jahr mit dem Gütesiegel ARBEIT PLUS ausgezeichnet. Im Rahmen der Fachtagung "Das Gute im Geschäft - Wie Unternehmen Ethik treiben" fand am 20. November in Bonn die zentrale Vergabeveranstaltung ARBEIT PLUS 2009 statt. Der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, Altpräses Manfred Kock, würdigte in seiner Laudatio die vorbildliche Beschäftigungspolitik der ausgezeichneten Unternehmen und überreichte gemeinsam mit ARBEIT PLUS-Geschäftsführerin Cornelia Coenen-Marx die EKD-Arbeitsplatzsiegel. Für die Sozial-Holding nahm Geschäftsführer Helmut Wallrafen-Dreisow an der Ehrung teil. Dr. Nikolaus Schneider, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, und Dr. Rainer Meusel, Unternehmer und Initiator von ARBEIT PLUS, hatten die Auszeichnung bereits im Mai 2009 an die Geschäftsführung und vor allem die die Beschäftigten der Sozial-Holding überreicht. Nach Auffassung der Jury integriert die Holding vorbildlich Schwerbehinderte, Langzeitarbeitslose und ältere Beschäftigte ins Unternehmen. Positiv bewertet wurden zudem die Führungs- und Konfliktkultur der Sozial-Holding, bei der über 75 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzt sind. Schon bei der Veranstaltung im Festsaal des Altenheims Rheindahlen hatten die Vertreter der Evangelischen Kirche hervorgehoben, dass die Sozial-Holding im Bereich Beschäftigungspolitik inzwischen ein Niveau erreicht hat, das bundesweit vorbildlich ist: "In welcher Liga die Sozial-Holding mit ihrer innovativen, kreativen und auf Förderung und Beteiligung der Mitarbeiter angelegten Beschäftigungspolitik inzwischen spielt, sieht man daran, dass es nur einer Handvoll Unternehmen in Deutschland gelungen ist, das Arbeitsplatzsiegel gleich mehrfach zu bekommen. Hierzu zählen die Debeka Versicherungen AG, die Fraport AG und die Flughafen München GmbH", lobte Präses Schneider. Die Geschäftsführung bedankt sich noch einmal ausdrücklich bei allen Beschäftigten, die durch ihre engagierte Arbeit und durch ihre Bereitschaft, an der Weiterentwicklung des Unternehmens mitzutun, erst die Basis für solche Auszeichnungen schaffen.



zurück zur Übersicht