Navigation einblenden Navigation

Presse

28.09.2012: Gesundheitstage für Beschäftigte der Sozial-Holding

Im September nahmen 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Tochtergesellschaft an Aktionstagen in den Altenheimen teil

Hörtest, Sehtest, Ernährungsberatung, Vorträge zu Stress, Burnout und Arbeitsschutz, Check-Ups zu Blutdruck, Blutzucker, Cholesterin und Body-Mass Index: Was sich anhört, wie ein mehrtägiges Vorsorgeprogramm konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozial-Holding jetzt ganz bequem während der Arbeitszeit erledigen. Die Sozial-Holding hat in den vergangenen Wochen in Zusammenarbeit BGF Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung ihre Beschäftigen zu Gesundheitstagen in den Altenheimen Rheindahlen, Windberg, Am Pixbusch, Lürrip und Eicken eingeladen. Zum vielfältigen Angebot gehörten auch ein Wirbelsäulen-Scan, ein Ausdauer- und ein Muskelfunktionstest. Im Altenheim Eicken an der Thüringer Straße 30 gingen die Gesundheitstage am Dienstag, 25. September, zu Ende. Von 10 bis 17 Uhr nutzen hier rund 80 Beschäftigte die Angebote und Aktionen zu den Bereichen Gesunde Ernährung, Stress und Entspannung, Ergonomie und Bewegung. Insgesamt nahmen 250 Mitarbeiter an den Gesundheitstagen teil. „Gerade Beschäftige in der Pflege sind enormen gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt. Das Personal kommt physisch und psychisch immer öfter an seine Grenzen. Um die Gesundheit und Fitness der Beschäftigten in den Altenheimen und allen anderen Geschäftsbereichen der Holding zu verbessern, haben wir erneut die Initiative ergriffen und unser betriebliches Gesundheitsmanagement gemeinsam mit dem Betriebsrat um den Baustein der Gesundheitstage erweitert“, berichtet Helmut Wallrafen-Dreisow, Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft. Bereits seit mehr als zehn Jahren investiert die Sozial-Holding in vielfältige Angebote zur Gesundheitsförderung: Kostenlose Massagen am Arbeitsplatz, ein gesunder Apfel und Mineralwasser für jeden Mitarbeiter, betrieblich organisierte Sportangebote und Weiterbildungskurse zum Thema Gesundheit gehören dazu. Seit Januar 2012 bietet das Unternehmen den Beschäftigten mit Massageliegen und Vibrationsplattformen zwei neue Möglichkeiten zur Entspannung und sportlichen Betätigung. In jedem der Städtischen Altenheime sowie in der Zentralverwaltung der Sozial-Holding stehen die Geräte in den Pausenräumen für die Beschäftigten bereit. Und seit Mai 2012 können die Mitarbeiter bei seelischen Belastungen die schnelle, unbürokratische und für sie kostenlose Hilfe eines unabhängigen Psychologenteams in Anspruch nehmen.



zurück zur Übersicht