Navigation einblenden Navigation

Presse

28.03.2007: Sozial-Holding macht Tagespflege auch stundenweise möglich

Neues Angebot orientiert sich flexibler am Bedarf der Kunden

Die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach bietet jetzt ein neues bedarfsorientiertes Konzept in der Tagespflege an. Kurzzeit- und Tagespflege bilden danach eine Betreuungsgemeinschaft. Die Kunden können sich kurzfristig für eine Tagespflege und jetzt neu auch für eine stundenweise Pflege entscheiden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Pflege auch am Wochenende und an Feiertagen in Anspruch zu nehmen. „Das ist ein bisher einmaliges Angebot in Nordrhein Westfalen. Es eröffnet den Kunden ganz neue Möglichkeiten“, erklärt Geschäftsführer Helmut Wallrafen-Dreisow.“
In der Praxis sieht das so aus: Wer die Tagespflege in Anspruch nehmen will, muss mindestens einen Tag vorher angemeldet sein. „Schließlich muss sichergestellt werden, dass ein Platz frei ist und das notwendige Pflegepersonal eingeplant ist“, erklärt Geschäftsleiterin Heike Lind-Lorenzen. Auch die Bedürfnisse der Kunden werden so weit wie möglich berücksichtigt. „Sie können sich beispielsweise an der Zubereitung der Mahlzeiten beteiligen, ihre Zeitung lesen, ihren Hobbys nachgehen und ihren Aufenthalt verlängern oder abbrechen. Der Alltag soll für sie möglichst unverändert weitergehen“, beschreibt Wallrafen-Dreisow das neue Konzept weiter. Die neu gestalteten Räumlichkeiten sind hell und freundlich möbliert. Die Wohnküche lädt ebenso wie der sich anschließende neu entstandene Wintergarten zum Aufenthalt ein. „Mit unserem neuen Angebot unterstützen wir auch die Angehörigen unserer Kunden. Heute ist beispielsweise auch einmal ein freier Abend für die pflegenden Angehörigen möglich, weil sie Opa oder Oma gut versorgt wissen,“ erläutert Wallrafen-Dreisow das Programm weiter.
Sechs Plätze für eine stundenweise Pflege und fünfzehn Tagespflegeplätze bietet die Sozial-Holding zur Zeit an. Dazu einen Hol- und Bringedienst gegen eine zusätzliche Gebühr. Die Tagesbetreuung kostet für vier Stunden 26 Euro zuzüglich der Kosten für Verpflegung. Weitere Informationen gibt es bei der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach unter der Rufnummer 02161/811 96 811.



zurück zur Übersicht