Navigation einblenden Navigation

ÜBER UNS

Die Altenheime GmbH:
In den fünf städtischen Altenheimen der Altenheime GmbH leben über 600 Menschen, die  von fast ebenso vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gepflegt und betreut werden.
Die Altenheime GmbH versteht sich als Dienstleister. Unsere Kundinnen und Kunden sind die Menschen, die bei uns wohnen. Ihnen wollen wir eine hohe Wohn- und Lebensqualität und professionelle Pflege und Betreuung bieten.

Ein respektvoller und liebevoller Umgang miteinander ist uns besonders wichtig.

Leben im Heim – gewohnt wie Daheim.
Das bedeutet für uns, dass Wohnen im Vordergrund steht: sich wohl und sicher fühlen. Wir wollen die Individualität der alten Menschen, also ihre persönlichen Bedürfnisse und Gewohnheiten respektieren und achten. Teilhabe heißt nicht versorgt, sondern beteiligt werden, selber tun, den Alltag mitgestalten, Kontakte pflegen. Dies alles gehört zum Leben.

Der Respekt vor der Würde und Einmaligkeit eines jeden Menschen mit seiner ganz persönlichen Lebensgeschichte ist die Grundlage unseres Pflegeverständnisses, wie es im Pflegekonzept formuliert ist.

Wir verpflichten uns nach den Grundsätzen der "Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen" zu arbeiten Auf dieser Basis sind wir ständig bemüht, die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern und auf die sich ändernden Bedürfnisse unserer Bewohner abzustimmen.

 

Hohe Fachlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Qualität setzt Qualifikation voraus. Deshalb sind in jedem unserer Altenheime mehr als die gesetzlich geforderten 50% der Beschäftigten ausgebildete Fachkräfte. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf die ständige Fort- und Weiterbildung unserer PflegemitarbeiterInnen und AlltagsassistentInnen.

 

Die Altenheime GmbH investiert auch in die Ausbildung zukünftiger Altenpflegefachkräfte. Durch die enge Kooperation mit dem Fachseminar für Altenpflege der Katholische Bildungsstätte für Gesundheits- und Pflegeberufe kbs werden die Erkenntnisse und Erfahrungen aus Theorie und Praxis sinnvoll verknüpft. Davon profitieren Auszubildende und Altenpflegefachkräfte und nicht zuletzt die Menschen, die Anspruch auf eine qualifizierte Pflege haben. 

 

Umfassendes Qualitätsmanagement
Seit 2001 verfolgt die Altenheime der Stadt Mönchengladbach GmbH ein umfassendes Programm zur Sicherung und Verbesserung der Qualität nach dem EFQM-Modell (Europäische Stiftung für Qualitätsmanagement).
Kontinuierlich arbeiten die MitarbeiterInnen mit Unterstützung der Qualitätsabteilung an der Weiterentwicklung pflegefachlicher Standards und zeitgemäßer Konzepte für die Pflege und Betreuung auch für psychisch veränderte alte Menschen.

Unter anderem bieten die städtischen Altenheime:

  • Begleitung und Unterstützung der BewohnerInnen durch feste Ansprechpartner von der Anmeldung bis zum Einzug und darüber hinaus.
  • Feste Bezugspflegekräfte, die Vertrauen und Kontinuität im Alltag schaffen. Sie kümmern sich in besonderem Maße um einzelne BewohnerInnen, kennen ihre Bedürfnisse und koordinieren alle pflegerischen Maßnahmen.
  • Regelmäßige „Reflexionsgespräche“ zur Abstimmung und Planung der Pflege und Betreuung unter Mitwirkung aller am Pflegeprozess beteiligter Personen (BewohnerInnen, Angehörige, ggf. gesetzliche BetreuerInnen, Pflegefachkraft, externe Pflegesachverständige, Ombudsmann etc.) .
  • Förderung der Mitbestimmung und Beteiligung der BewohnerInnen bei der Gestaltung des Heimalltags z.B. durch die Mitarbeit im Heimbeirat
  • Systematisches Beschwerdemanagement
  • Die Funktion des „Ombudsmanns“(schwed. für „Vertrauensperson“), der aktiv auf die BewohnerInnen zugeht, um Anregungen oder Reklamationen entgegen zu nehmen und bei der Durchsetzung ihrer Interessen zu helfen.
  • Regelmäßige Befragungen der KundInnen, Angehörigen und MitarbeiterInnen.

Vertrauen durch Transparenz
Im Frühjahr 2006 veröffentlichte die Altenheime GmbH erstmalig einen umfassenden Qualitätsbericht und bietet damit eine strukturierte Organisations- und Qualitätsbeschreibung des Unternehmens.

Lernen von guten Ideen
Seit 2001 nehmen die städtischen Altenheime an einem bundesweiten Vergleich von Senioreneinrichtungen teil und wurden seitdem regelmäßig vom Sozial- und Seniorenwirtschaftszentrum in Gelsenkirchen für die konsequente Anwendung europäischer Qualitätsanforderungen mit dem Benchmarkingzertifkat ausgezeichnet.

Engagement auf politischer und gesellschaftlicher Ebene
Durch die aktive Beteiligung bei Verbänden, Fachgremien und Kongressen wirkt die Altenheime GmbH mit an der Weiterentwicklung einer an den Bedürfnissen pflegebedürftiger Menschen orientierten Altenhilfe. Zudem verfügen die Einrichtungen der Altenheime der Stadt Mönchengladbach GmbH über große Erfahrung bei der Umsetzung bzw. Beteiligung an Modellprojekten auf EU-, Bundes- und Landesebene und profitieren von der Diskussion und Entwicklung innovativer Ideen. Ein Beispiel ist das deutsch-niederländische INTERREG-IIIA Projekt der euregio rhein-maas-noord: "Messen-Bewerten-besser werden / Meten-beoordelen-beter worden" zur Verbesserung der Pflegequalität im Alltag.

Abschlussbericht mbb 2008 in deutscher Sprache
Abschlussbericht mbb 2008 in niederländischer Sprache

Auszeichnungen der Altenheime der Stadt Mönchengladbach GmbH:

  • Arbeit plus 2001, 2003, 2005, 2009, 2011 und 2013: Gütesiegel für hervorragende Beschäftigungspolitik der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD)
  • Seit 2003 wurde die Altenheime GmbH regelmäßig mit dem Benchmarkingzertifikat des Seniorenwirtschaftszentrum in Gelsenkirchen ausgezeichnet.
  • Innovationspreis 2002 des Deutschen Verbandes der Leiterinnen und Leiter von Alten- und Behinderteneinrichtungen e.V. (DVLAB)
  • Drittplatzierte beim Altenpflegepreis 2002 des Vincentz-Verlag für die Gesundheitsförderung der MitarbeiterInnen