Navigation einblenden Navigation

Aktuelles

31.07.2009: Palliativ Care Ausbildung für examinierte Pflegefachkräfte in den städtischen Altenheimen

Mitarbeiter der städtischen Altenheime nehmen zurzeit an der anerkannten „Palliativ Care Ausbildung für examinierte Pflegefachkräfte“ teil. Neben Pflegedienstleitern werden auch Wohnbereichs- und Teamleiter sowie Fachkräfte für die Ausbildung ausgewählt.

Mitarbeiter der städtischen Altenheime nehmen zurzeit an der anerkannten „Palliativ Care Ausbildung für examinierte Pflegefachkräfte“ teil. Neben Pflegedienstleitern werden auch Wohnbereichs- und Teamleiter sowie Fachkräfte für die Ausbildung ausgewählt. Zwei von insgesamt vier Modulen haben die Mitarbeiter bereits absolviert. „Ziel ist es, zu erlernen, wie wir den sterbenden Menschen in seiner letzten Lebensphase unterstützen können“, erklärt Ulrich Jansen, Pflegedienstleiter aus dem Altenheim Eicken. Darüber hinaus findet eine Innerbetriebliche Fortbildung statt. Der Schwerpunkt der palliativmedizinischen Tätigkeit liegt in der Linderung von Schmerzen und Leiden, was zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt. Die Qualifizierte Palliativ Care Versorgung vor allem auch in Zusammenarbeit mit den Ärzten steckt vielfach noch in den Kinderschuhen. “Wir haben uns daher jetzt zu umfassenden Fortbildungen in Kooperation mit dem Ambulanten Palliativpflege- und Hospizdienst des Deutschen Roten Kreuzes entschlossen“, erklärt Bernhild Birkenbeil, Geschäftsführerin der Altenheim GmbH. Das Altenheim ist für die meisten alten Menschen das letzte Zuhause. In der Regel gehen sie davon aus, dass sie in diesem Zuhause auch sterben werden. Bis dahin ist aber meistens noch viel Zeit. Trotzdem beschäftigen die alten Menschen viele Fragen wie beispielsweise gibt es eine Sterbebegleitung, lässt man Schmerzen zu oder kann ich selbst bestimmen wie ich sterben möchte. Um den Bewohnern in dieser letzten Phase des Lebens noch besser hilfreich zur Seite stehen zu können, wird in jedem Haus eine Palliativ Care Arbeitsgruppen (PaCa-Gruppe) eingerichtet. Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit der Sterbe- und Abschiedskultur und sorgen für die praktische Umsetzung, so dass noch zu Lebzeiten eine vertrauensvolle Atmosphäre fürs Sterben geschaffen wird. Das Altenheim Eicken dient hierbei als Vorbild und gibt seine Erfahrungen bei der Anleitung an die anderen Häuser weiter und steht für Rückfragen zur Verfügung. Die Palliativ Care Ausbildung und die Innerbetrieblichen Fortbildungen finden beide in enger Zusammenarbeit mit dem Palliativnetz Mönchengladbach (www.palliativ-mg.de) statt. Im Palliativnetz sind viele Berufsgruppen wie Pflegekräfte, Ärzte, Apotheker, Physiotherapeuten, und Ehrenamtler tätig, die alle bemüht sind eine gute palliative Versorgung der Mönchengladbacher Bürger umzusetzen.



zurück zur Übersicht