Navigation einblenden Navigation

Presse

05.04.2012: Autorenlesung im Eickener Eck: „Alzheimer – Das Erste-Hilfe-Buch“

Wenn die Nachricht von der Alzheimer-Erkrankung eines Familienmitgliedes in den Alltag einbricht, müssen sich die Angehörigen wappnen. Denn das gewohnte Leben hat in diesem Moment ein Ende. Ihre Erfahrungen und Ratschläge für pflegende Angehörige hat Autorin Margot Unbescheid in „Alzheimer – Das Erste-Hilfe-Buch“ zusammengefasst. Am Freitag, 20. April, um 16.00 Uhr liest die Autorin im Festsaal des Städtischen Altenheim Eicken, Thüringer Straße 30 aus dem Buch. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wenn die Nachricht von der Alzheimer-Erkrankung eines Familienmitgliedes in den Alltag einbricht, müssen sich die Angehörigen wappnen. Denn das gewohnte Leben hat in diesem Moment ein Ende. Ihre Erfahrungen und Ratschläge für pflegende Angehörige hat Autorin Margot Unbescheid in „Alzheimer – Das Erste-Hilfe-Buch“ zusammengefasst. Am Freitag, 20. April, um 16.00 Uhr liest die Autorin im Festsaal des Städtischen Altenheim Eicken, Thüringer Straße 30 aus dem Buch. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Margot Unbescheid weiß, wovon sie spricht: Sie unterstützt ihre Mutter seit zehn Jahren in der Betreuung ihres an Demenz erkrankten Vaters. Die Autorin gibt einen Erfahrungsbericht mit konkreten Ratschlägen, vor allem für Angehörige. Im Anschluss an die Lesung haben Interessierte die Möglichkeit sich über Unterstützungs- und Betreuungsangebote zu informieren. Für Fragen stehen die Alzheimer Gesellschaft Mönchengladbach e.V. und die Mitarbeiterinnen der Tagespflege und des Dienstleistungszentrum Eicken zur Verfügung. Die Tagespflege „Eickener Eck“ bietet für die Dauer der Lesung eine Betreuung für die Betroffenen an. Familien, die dies in Anspruch nehmen wollen, können sich unter der Rufnummer 02161/811960 anmelden.



zurück zur Übersicht