Navigation einblenden Navigation

Presse

10.03.2011: Sozial-Holding erstmals auf der Frühjahrsausstellung

Das 15-jährige Bestehen des Unternehmens nimmt die Sozial-Holding der Stadt Mönchen-gladbach zum Anlass, auf der 20. Frühjahrsausstellung vom 12. bis 20. März dabei zu sein. Die städtische Tochtergesellschaft präsentiert in Halle 5, Stand 501, ihre Dienstleistungen und Angebote

Das 15-jährige Bestehen des Unternehmens nimmt die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach zum Anlass, auf der 20. Frühjahrsausstellung vom 12. bis 20. März dabei zu sein. Mit rund 900 Beschäftigten gehört das städtische Tochterunternehmen, das überwiegend Dienstleistungen für die älteren Bürgerinnen und Bürger der Stadt anbietet, zu den größten Arbeitgebern der Stadt. Die Sozial-Holding ist ein Wachstumsmotor in der Gesundheitsbranche und wichtiger Geschäftspartner für Handel und Handwerk in der Region. Die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach wurde im Jahr 1996 gegründet und ist seit dem Träger der Städtischen Altenheime, in denen mehr als 600 ältere Menschen leben und betreut werden. Seit Gründung erweiterte die Sozial-Holding mit ihren inzwischen fünf Tochtergesellschaften ihre Leistungen um Angebote im ambulanten und teilstationären Bereich. Auf der Frühjahrsausstellung bietet die Sozial-Holding den Besuchern Gelegenheit, ihre Angebote und Dienstleistungen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter näher kennenzulernen. An jedem Messetag können Besucher in Halle 5 - Stand 501 - ein wechselndes Programm erleben. Darüber hinaus präsentiert die Sozial-Holding besondere Themen auf der Bühne der Stadtsparkasse in Halle 5. So wird zum Beispiel gezeigt, wie mit dem „Cook & Chill“-Verfahren in der modernen Zentralküche gesunde Mahlzeiten für Seniorinnen und Senioren zubereitet werden. So lange wie möglich zu Hause leben, ist der Wunsch älterer Menschen. Sich diesen Wünschen zu stellen und passende Angebote bereitzuhalten ist die Aufgabe der Ambulanten Dienste der Stadt Mönchengladbach. Von Essen auf Rädern, Hilfen im Alltag, Betreuung bei Demenz bis zur Kurzzeitpflege können sich die Messebesucher am Stand über das Leistungsspektrum informieren. Gerade in der Gesundheitsbranche hängen Erfolg oder Misserfolg und die Zufriedenheit der Kunden ganz wesentlich von den Mitarbeitern des Unternehmens ab. Deshalb widmet die Sozial-Holding am Samstag, 19. März, ihren Messestand den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Hier stellen zum Beispiel ab 16 Uhr in einer Talkrunde Beschäftigte aus dem Pflegebereich ihren persönlichen beruflichen Werdegang vor und berichten aus ihrem Alltag im Unternehmen. Aber auch wer eine (neue) berufliche Perspektive sucht, sollte sich die Chance eines Besuchs am Messestand der Sozial-Holding nicht entgehen lassen. Der vielbeschworene demografische Wandel macht die Altenpflege zu einem Beruf mit Zukunft und attraktiven Aufstiegschancen. Die Sozial-Holding setzt hier auf ihre eigene Stärke und bildet zurzeit insgesamt 60 Altenpflegerinnen aus. Deshalb ist ein Messetag – Dienstag, 15. März - in Kooperation mit der kbs (Katholische Bildungsstätte für Gesundheits- und Pflegeberufe) ganz dem Thema Ausbildung gewidmet. Themenplan: Sa. 12.03. – Ambulante Dienste: Betreuung für Menschen mit Demenz So. 13.03. – Das Städtische Altenheim Windberg: Nachbarschaft und Ehrenamt Mo. 14.03. - Das Städtische Altenheim Eicken: Demenz - Menschen in einer anderen Welt Di. 15.03. – Ausbildungstag: Altenpfleger/-in – ein (un)attraktiver Beruf? Mi. 16.03. – Das Städtische Altenheim Odenkirchen: Espuma - Genießen mit allen Sinnen Do. 17.03. – Ambulante Dienste: Von Essen auf Rädern bis zur Kurzzeitpflege Fr. 18.03. - Das Städtische Altenheim Rheindahlen: Aktivitäten und Angebote Sa. 19.03. – Mitarbeitertag: Zufriedene Mitarbeiter - Zufriedene Kunden So. 20.03. – Das Städische Altenheim Lürrip: Fitness und Entspannung



zurück zur Übersicht