Navigation einblenden Navigation

Presse

31.03.2009: Mundgesundheit kann Leben verlängern: Fachvortrag im Altenheim Rheindahlen

Auf Einladung der Sozial-Holding hält der österreichische Wissenschaftler Prof. Dr. Gerwin Arnetzl einen Fachvortrag zur Mundhygiene in der Pflege. Der findet am 8. April um 14.30 Uhr im Festsaal des städtischen Altenheims Rheindahlen statt.

Zahlreiche Erkrankungen alter Menschen sind auf mangelnde Mundhygiene zurückzuführen. Neben akuten Schmerzen finden sich Zusammenhänge mit Herz-Kreislauferkrankungen, Lungenerkrankungen oder auch Schlaganfälle, die durch ständige Entzündungen oder schädliche Bakterien in der Mundhöhle begünstigt werden. Statistiken zeigen, dass Menschen durch eine regelmäßige und sorgfältige Pflege der Zähne, des Zahnfleisches und der halbjährlichen Beseitigung schädlicher Bakterien in der Mundhöhle im Schnitt um 6,4Jahre länger leben. Alte stationär untergebrachte Menschen sind aber vielfach nicht mehr in der Lage, ihre Zähne selbst zu reinigen. Dadurch steigt das Risiko für Entzündungen und damit verbundene Schmerzen, die die Lebensqualität enorm beeinträchtigen. Über die Mundgesundheit als entscheidender Faktor erfolgreicher Pflegebetreuung berichtet am Mittwoch, 8. April, um 14.30 Uhr, im Festsaal des städtischen Altenheims Rheindahlen, Mühlenwallstraße 74, der österreichische Wissenschaftler Prof. Dr. Gerwin Arnetzl auf Einladung der städtischen Sozial-Holding GmbH bei einem Fachvortrag für Beschäftigte und Verantwortliche im Pflege- und Gesundheitsbereich. Über 60 Zuhörer, darunter zahlreiche Zahnärzte, haben sich bereits für die Veranstaltung angemeldet. Weitere Interessenten sind herzlich willkommen. Bei einem Projekt unter der Leitung von Prof. Arnetzl, an dem zehn Seniorenzentren mit rund 500 Bewohnern teilgenommen haben, zeigte sich, dass durch den Einsatz eines mobilen Zahnprophylaxe-Teams die Lebensqualität der Teilnehmer deutlich gesteigert werden konnte. Chronische Schmerzen gingen zurück, der chirurgische Handlungsbedarf sank und der Entzündungsindex konnte erheblich gesenkt werden. Die Sozial-Holding freut sich, die von Prof. Arnetzl in Österreich gesammelten Erfahrungen durch den Vortrag an die Pflegeakteure vor Ort weitergeben zu können.



zurück zur Übersicht